Hauptinhalt

Laura, 19 Jahre

»Gute Pflege ist... meine Berufung.«

Die 19-jährige Pflegeschülerin Laura verbindet mit dem Beruf der Altenpflegerin an erster Stelle Nächstenliebe. Sie hat die Liebe an der Arbeit mit älteren Menschen entdeckt und geht ihrem Beruf mit viel Herzblut nach. Jedes Lächeln, dass sie als Rückmeldung für ihre guten Taten bekommt, spornt sie weiter an und ist für Laura das Schönste an ihrer Arbeit.

Von ihrer Umgebung hört die junge Altenpflegerin nicht immer Positives über ihren Beruf – häufig muss sie gegen Vorbehalte ankämpfen. Die meisten Menschen verstehen gar nicht, was eigentlich in der Altenpflege getan wird. Sie ist überzeugt davon, dass zu wenige Mitmenschen wissen, was die Hintergründe und breiten Aufgabenfelder ihrer Arbeit sind. Hier wünscht sie sich mehr Einfühlungsvermögen von außen. Außerdem muss der Beruf in der Öffentlichkeit attraktiver präsentiert werden. Gerade bei jüngeren Menschen fehle es an dem Bewusstsein, wie gewinnbringend der Beruf als Altenpflegerin sein kann.

zurück zum Seitenanfang