1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
[Thema / Motto / Schriftzüge / Bildmotive]
Inhalt

PflegeNetz

Regionale Angebote

Nähere Informationen zu den regional bestehenden Pflegenetzwerken der einzelnen Landkreise im Freistaat Sachsen finden Sie hier:

Das zweite Pflegestärkungsgesetz

Der Deutsche Bundestag hat am 13. November 2015 das Pflegestärkungsgesetz II beschlossen. Das Gesetz trat am 1. Januar 2016 in Kraft. Damit wird der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff ab 2017 in die Praxis umgesetzt. Näheres zu den Leistungsverbesserungen schon ab 2016 und zum neuen Begutachtungsverfahren ab 2017 finden Sie hier:  

Das erste Pflegestärkungsgesetz

Seit dem 1. Januar 2015 stärkt das Pflegestärkungsgesetz I vor allem diejenigen, die tagtäglich mit der Pflege zu tun haben – Pflegebedürftige, ihre Angehörigen und Pflegekräfte. Näheres zu den Leistungsverbesserungen und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier:

Das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Durch das am 1. Januar 2015 in Kraft getretene Gesetz wurden Änderungen am Familienpflegezeitgesetz und Pflegezeitgesetz 2008 beschlossen. Näheres finden Sie hier:

www.wege-zur-pflege.de
Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung (PNG)

Das am 29. Juni 2012 vom Deutschen Bundestag beschlossene Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz sieht zum einen Verbesserungen für die an Demenz erkrankten Menschen vor. Diese erhalten ab dem 1. Januar 2013 mehr Leistungen in der häuslichen Versorgung. Erstmals haben auch Menschen mit Pflegestufe 0 Anspruch auf Pflegegeld und Pflegesachleistungen. Ziel der Reform ist auch, pflegenden Angehörigen zu helfen. Den pflegenden Angehörigen soll es mit verschiedenen Maßnahmen erleichtert werden, eine Auszeit von der Pflege zu nehmen. Weitere Inhalte des Gesetzes sind unter anderem Verbesserungen bei Beratung und Begutachtung, die Förderung alternativer Wohnformen sowie die Förderung privater Vorsorge. Antworten auf Ihre Fragen zum Pflege-Neuausrichtungsgesetz können Sie vom Servicetelefon des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten Telefon: 030/340 6066-02 (montags bis donnerstags 8 - 18 Uhr, freitags 8 - 15 Uhr)

PflegeNetz Sachsen - Anlaufstelle für selbst betroffene, pflegebedürftige Menschen in Sachsen

Pflegebedürftige

Was sollte ich wissen? Wie lässt sich vorsorgen? Wer hilft mir persönlich?

PflegeNetz Sachsen - Informations Plattform für Angehörige von pflegebedürftigen Menschen

Pflegende Angehörige

Wer kennt sich wirklich aus? Wo gibt es kurzfristige Hilfe für pflegende Angehörige?

PflegeNetz Sachsen - Informations Plattform für Arbeitgeber und Unternehmen zu Pflege in Sachsen

Arbeitgeber

Wie können wir unternehmerisch vorsorgen? Wie lässt sich ein Ausfall durch Pflegezeit kompensieren?

Marginalspalte

Aktuelles

Logo von »Demas«

Demenz anders sehen

Mit »Demas« steht Ihnen ein Online-Beratungsprogramm zur Verfügung, welches pflegende Angehörige dementer Personen bequem zu Hause am Computer nutzen können.

Alltagsbegleitung in Sachsen

Zwei ältere Männer im fröhlichen Gespräch. Foto: Heim gGmbH

Alltagsbegleitung von Senioren heißt Betreuung, Begleitung, Anteilnahme und Zuwendung. Hier erfahren Sie mehr.

Fragen und Hinweise

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Pflegenetz Sachsen haben, senden Sie uns bitte eine Nachricht.

Beratungsformular

Sie wünschen eine persönliche Pflegeberatung?

Füllen Sie bitte das Beratungsformular aus. Innerhalb von 48 Stunden sollte Ihre Pflegekasse Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Portraitfoto Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz